Montag, 4. Dezember 2017

[Rezension] Die Unsterblich-Reihe Teil 3

Unsterblich wie die Liebe | Mina Hepsen | Goldmann Fantasy | 16. August 2010 | 8,99€ (Taschenbuch)

Inhalt:

Mikhail Belanow weiß, dass die Zukunft der Vampire in seinen Händen liegt. Er muss die Kinder der Auserwählten in Sicherheit bringen, bevor sie getötet werden. Befeindete Vampire, die sich selbst als die wahren Bluttrinker bezeichnen, sind schon seit langem hinter ihnen her und schrecken auch vor Mord nicht zurück. Nun ist er mit seinen wertvollen Mündeln auf der Flucht, und plötzlich warnt ihn eine wildfremde Frau vor einem Angriff. Wer ist sie, und woher wusste sie von der Gefahr?

Meine Meinung:


Im dritten Teil dieser Reihe geht es um den Bruder von Angelica und den Cousin von Violet - Mikhail Belanow. Dieser ist mit seinem kleinen Neffen und der Tochter von Violet auf der Flucht und trifft dort auf Nell - eine Hellseherin. 

Mina Hepsen hat zwischen den beiden Protagonisten eine Chemie erschaffen, die mitreißt und ordentlich knistert. 
Nell war total liebenswert und auch Mikhail war überraschend sympathisch. Leider war er aber auch, so wie Alexander und Patrick, mürrisch und dickköpfig, was nach dem dritten Buch doch auch langweilig werden kann. 
Für mich war dieses Buch in gewisser Weise spannender als die beiden Vorgänger, wobei auch viele Fragen offen geblieben sind, die ich hier leider nicht weiter erläutern kann. Spoiler und so ..!

Ich bin schon sehr gespannt auf den vierten Band und wen wir dort begleiten dürfen. 
Leider ist auch hier das Buchcover total missglückt. Die Reihe hat definitiv die hässlichsten Buchcover, die ich in letzter Zeit gesehen habe. Dabei könnte man was richtig Schönes zu der Geschichte zaubern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

[Rezension] Drei kleine Worte

Drei kleine Worte: Hochzeit in Freedom Falls | Mia Sanchez | BookRix | 4. Mai 2018 | 0,99€ (Ebook) Inhalt: Leonie ist Gast auf ei...