Freitag, 29. September 2017

[FilmyFriday] Geschichten über Geschichten

Einen wunderschönen Freitag wünsche ich euch! Hoch die Hände, Wochenende :)

Am Montag habe ich einen richtig gut Film geschaut und hatte danach die Überlegung, jeden Freitag, soweit es zeitlich machbar ist, einen Film vorzustellen. 

Diesen Freitag möchte ich euch den indischen Film von Sujoy Ghosh mit Vidya Balan in der Hauptrolle vorstellen. 

Kahaani 

Erscheinungsdatum: 9. März 2012
Regisseur: Sujoy Ghosh
Darsteller: Vidya Balan, Parambrata Chatterjee, Nawazuddin Siddiqui

Inhalt: 
Wegen eines Terroranschlages sterben unzählige Menschen in Kalkutta. Eine giftige Flüssigkeit wurde in der U-Bahn freigesetzt und alle Insassen kommen um. Auch ein Polizist, der im Dienst ist und die Aufgabe hatte, dies zu verhindern. 
Zwei Jahre später sucht die schwangere Software-Programmiererin Vidya Bagchi ihren Mann, den sie nicht mehr erreichen kann. Sie reist von London nach Kalkutta und macht sich vom Flughafen direkt auf den Weg zur Polizeistation. Dort bietet ihr der Polizist Satyoki "Rana" Sinha seine Hilfe an.
Fest davon überzeugt ihren Mann zu finden, machen sie sich auf die Suche... 



Was für ein Film! 
Ich kenne Vidya Balan aus dem Film Kismat Konnection. Dieser war ganz süß aber nicht weiter erwähnenswert. Die Leistung, die sie hier Dank des Drehbuchs abliefern konnte und auch abgeliefert hat, ist jedoch nicht zu vergleichen. 

Allein die ersten Szenen des Film waren sehr verstörend, haben mich aber auch unglaublich neugierig auf den Film gemacht. In diesen Szenen gab es schon die erste Situation, die ich persönlich nicht habe kommen sehen. Das zieht sich durch den ganzen Film. Ich habe mir immer wieder die Hand vor den Mund geschlagen und war teilweise komplett fassungslos.  
Mir - und euch sicherlich auch - geht es durch das viele Lesen und Filme schauen oft so, dass ich gar nicht mehr zuende schauen muss, um zu wissen, wie der Film ausgeht. Kahaani war  - gefühlt - seit einigen Jahren der erste Film, der unvorhersehbar war und einige Wendungen hatte, die ich nicht vermutet habe.

Für die, die Bollywood nicht so mögen und erst recht nicht mit der Musik klar kommen, wäre der Film sicherlich auch etwas, da er komplett ohne "präsente" Lieder auskommt. Der Film wird lediglich durch Hintergrundmusik unterstützt und auch Amitabh Bachchan konnten sie für Ekla Cholo Re gewinnen. 

Die Schauspielleistung war von allen - soweit ich es beurteilen kann - sehr überzeugend. Nawazuddin Siddiqui hat den Bad Cop gespielt und war dementsprechend recht unsympathisch. Ich kannte ihn bisher nur durch seine kleine, recht undankbare Rolle in Lion, bin jedoch sehr begeistert und werde ihm definitiv mehr Aufmerksamkeit schenken. Vidyas Polizistenfreund Rana war einfach nur unglaublich knuffig. Ich kann kaum glauben, dass es auch liebe und nicht frauenverachtende Polizisten in indischen Filmen gibt. 

Sollten ihr ein Abonnement für Netflix haben, dann schaut euch diesen Film auf jeden Fall an! Ich bin komplett begeistert und werde auch dem zweiten Teil eine Chance geben, sobald er auf dem deutschen Markt kommt.

 ♥♥♥♥

Habt ihr einen Film, der euch in der letzten Zeit gefesselt hat? 
Schreibt es in die Kommentare :) 

Ansonsten  wünsche ich euch ein schönes, langes und erholsamen Wochenende!

Eure Lou

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

[Rezension] Drei kleine Worte

Drei kleine Worte: Hochzeit in Freedom Falls | Mia Sanchez | BookRix | 4. Mai 2018 | 0,99€ (Ebook) Inhalt: Leonie ist Gast auf ei...