Dienstag, 15. November 2016

[Rezension] Die Hässlichen

https://www.piper.de/buecher/die-haesslichen-isbn-978-3-492-98287-0-ebook




Die Hässlichen | Sophie Nuglisch | Piper | 4. Oktober 2016 | 5,99€ (Ebook)

Gerade war alles noch in Ordnung – da setzt ein Autounfall Miles jungem Leben ein plötzliches Ende. Er ist tot. Sein Herz hat aufgehört zu schlagen. Doch anstatt jetzt in Frieden zu Ruhen, sich im Himmel oder sonst wo wiederzufinden, wird Miles zu einem Schutzengel spezieller Art. Ohne Heiligenschein und Flügel und auch sonst eher das Gegenteil von dem, was man unter einem »handelsüblichen Engel« versteht. Dafür mit einem besonderen Auftrag: Als Pate soll er die überambitionierte und nervige Betty davon abhalten, sich selbst das Leben zu nehmen. Doch die will überhaupt nicht gerettet werden. Na super! Und obwohl Miles tot ist, merkt er, wie sein Herz schlägt. Immer heftiger. Für sie, für Betty …

Wow! Was für ein unglaublich schönes und berührendes Buch.  Als ich mir den Klappentext durchgelesen habe, war ich auf eine leichte Lektüre gefasst mit ein bisschen Liebe hier und ein bisschen Freundschaft dort. Doch was ich letztendlich lesen durfte, war weitaus mehr als das oben genannte. 
"Die Hässlichen", so nennt sich die Gruppe aus toten Kindern und Jugendlichen, die dazu auserkoren wurden, um Menschen zu helfen, die das Schöne im Leben nicht mehr sehen können und sich deshalb das Leben nehmen wollen. Es ist eine Gruppe unterschiedlicher Charaktere mit genauso unterschiedlichen Todesarten. Miles wurde von einem Auto erfasst, Keira kämpfte jahrelang gegen den Krebs und die kleine Nina... Nun ja. Ihr Schicksal hat mich am meisten geschockt und doch finde ich es bewundernswert, das die Autorin nichts verschönert und ganz realistisch an "die Sache" ran geht.  
Miles war mir von der ganzen Gruppe am unsympathischsten, da er die Frauen gewechselt hat, wie seine Unterhosen und ein typisches Macho-Arschloch war. Von Zeit zu Zeit wurde er mir aber immer sympathischer und aus einem egoistischen Schwein, wurde ein selbstloser junger Mann. Wo ich gerade bei selbstlos bin .. Betty, das Mädchen auf das er aufpassen muss, ist wohl der selbstloseste Mensch, dem ich je in Büchern begegnet bin. Sie lebt nur noch für ihren kleinen Bruder, gibt sich die Schuld an dem Tod ihres Vaters und lässt sich von der Mutter fertig machen. Kein Wunder, dass Miles ihr öfter mal eine verpassen möchte. Dennoch ist Betty sehr liebenswürdig und man fühlt als Leser die ganze Zeit mit ihr. 
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, da sie in einem sehr jugendlichen Stil schreibt. Also auf ein paar "Fucks" am Anfang vorbereiten.

Nichtsdestotrotz ist "Die Hässlichen" ein wundervoller und herzzereißender Roman, bei dem ich zum Schluss ein paar Tränchen verdrücken musste. Ich bin gespannt, was uns die Autorin in den nächsten Jahren noch bieten wird!

Vielen lieben Dank an Piper für das Rezensionsexemplar ♥

1 Kommentar:

  1. Huhu ♥
    Ich bin gleich mal als Leserin geblieben und würde mich freuen, wenn du auch auf meinem Blog vorbeischaust und evtl. auch als Leser bleibst. ♥ http://tamisbooks19.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

[FilmyFriday] English Babu .. wärst du nur daheim geblieben!

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch! Mit stolz kann ich behaupten jeden einzelnen Shahrukh Khan Film gesehen zu haben! Okay, na gut...