Mittwoch, 19. Oktober 2016

[Rezension] Geliebtes Blut: Blutsbande

Geliebtes Blut: Blutsbande | Ally J. Stone | CreateSpace | 11. Dezember 2015 | 12,99€ (Taschenbuch)

Tristan Baker wohnt in einer Kleinstadt. Er ist ein normaler 19-Jähriger und schon sein ganzes Leben unglücklich in Robin verliebt. Zumindest war er das! Seit einigen Wochen gerät sein ruhiges Leben jedoch komplett aus den Fugen. Nicht nur, dass sein Körper sich auf geheimnisvolle Weise verändert, auch seine Freunde benehmen sich immer merkwürdiger. Als eine Fremde in sein Leben tritt, ändert sich plötzlich alles. Es kommt zum Streit mit seinen Freunden und die Welt, die er kannte, gibt es nicht mehr. Tristan gelangt zwischen die Fronten eines Krieges, der seit Jahrhunderten tobt. Ein Krieg zwischen Vampiren und Werwölfen. Grausam, doch vor den Menschen versteckt und von biblischem Ausmaß. 

Blutsbande von Ally J. Stone ist eine - schon in hundert Bücher ausgeschlachtete - Vampir-Werwolf-Geschichte und doch erfrischend anders. Hier steht nicht der Vampir im Mittelpunkt, sondern Tristan, der von seinem Werwolfsglück noch nichts ahnt, und seine Freunde Anthony, Zach, Josh, Sam und Raphael. Die Charaktere finde ich grundsätzlich alle sympathisch, jedoch geht mir Tristan mit seinen Entscheidungen tierisch auf die Nerven, da ich sie einfach nicht nachvollziehen kann. Da hat er schon ein Schmuckstück an seiner Seite und ist trotzdem hin- und hergerissen. 
Wen ich überhaupt nicht leiden kann, ist die Vampirin Kyra, Sie ist meiner Meinung nach das perfekte Beispiel für ein "Miststück, wie es im Buche steht."  Super eifersüchtig und ist der Meinung, sie hätte einen Anspruch auf andere Personen. 
Den Schreibstil von der Autorin finde ich sehr angenehm zu lesen und habe das Buch auch recht schnell beenden können. Jedoch habe ich zum Anfang gemerkt, dass die Autorin nicht so recht wusste, ob sie sehr detailreich schreiben möchte oder eher nicht. Das waren mir an manchen Stellen zu viele Beschreibungen, wodurch ich sehr froh bin, dass es nach ein paar Seiten nachgelassen hat. 
Desweiteren ist meiner Meinung nach in dem Buch nicht allzu viel passiert. Ganz klar gab es Handlungsstränge, allerdings habe ich nichts von dem Krieg, der seit Jahrhunderten tobt, bemerkt und erst recht nicht von dem biblischen Ausmaß des Krieges. 
Das Ende des Buches war für mich sehr überraschend, konnte jedoch nicht alle meine Fragen beantworten. Was hat das mit der Verbindung auf sich? - Ich sage hier nicht von wem, das müsst ihr schon selbst herausfinden ;)

Trotz der altbekannten Misere zwischen Werwolf und Vampir, gelang Ally J. Stone eine neue Geschichte, die Lust auf den zweiten Band macht! 

Vielen lieben Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar! ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

[FilmyFriday] English Babu .. wärst du nur daheim geblieben!

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch! Mit stolz kann ich behaupten jeden einzelnen Shahrukh Khan Film gesehen zu haben! Okay, na gut...